Montag, 10 Juni 2019 07:44

Kompletter Medaillensatz für den Turnverein Opfikon an den SMJ

An den Schweizer Kunstturnmeisterschaften der Juniorinnen und Junioren darf der Turnverein Opfikon auf einen kompletten Medaillensatz aus den eigenen Reihen stolz sein. Mit sauberen und hochstehenden Übungen setzten sich die Opfiker Turnerinnen und Turner gegen die besten Konkurrenten aus der gesamten Schweiz durch.

Am 1. und 2. Juni kämpften n Zuchwil die Männer um den Titel des Schweizer Juniorenmeisters und mit Freude dürfen wir verkünden, dass der Schweizer Juniorenmeister im P6 (der höchsten Kategorie) vom Turnverein Opfikon-Glattbrugg stammt. Ian Raubal konnte sich optimal und dies heisst verletzungsfrei auf den Wettkampf vorbereiten. Am Wettkampf selbst zeigte er sein gesamtes Können und dies sicherte ihm den Titel. Er wurde somit seiner Favoritenrolle gerecht und war sehr stolz auf seine Leistung.

Im P4 kämpfte Nico Oberholzer um den Titel. Auch er hatte gute Chancen auf den Meistertitel. Leider waren die Kampfrichter am Reck nicht ganz zufrieden mit seiner Leistung und gaben ihm wichtige Bonuspunkte unverständlicher Weise nicht. Dies tut weh. Dennoch kann er mit dem 5. Rang sehr zufrieden sein. Die Sportart basiert auf subjektiven Bewertungen und diese sind nicht immer fair.

Für eine weitere Medaille sorgte Omar Ateyeh in der Kategorie P3. Besonders am Pferdpauschen und den Ringen bestach er mit seiner ausserordentlichen Leistung. Dies brachten ihm wichtige Punkte im Kampf um einen Spitzenplatz ein. Er setzte sich gegen die direkte Konkurrenz durch und freute sich über den Podestplatz.

Den Medaillensatz für den Turnverein Opfikon komplettierte Mathilda Pohl an den Schweizer Juniorinnen Meisterschaften in Neuchâtel. Sie hatte sich als vierte qualifiziert, konnte sich also am Wettkampf um einen Rang verbessern. Auch mit der Mannschaft aus Zürich durfte sie aufs Podest, dieses Mal aufs oberste Treppchen. Die Zürcherinnen gewannen in der Mannschaftswertung souverän vor Basel und Tessin. Auf dem Balken war Mathilda etwas wacklig unterwegs, zeigte jedoch an den anderen Geräten einwandfreie Übungen. Am Boden sicherte sie sich eine der höchsten Noten des gesamten Teilnehmerfeldes. Nach einem sehr erfolgreichen Wettkampfjahr konnte Mathilda sogar zwei Medaillen nachhause nehmen.

Weitere Resultate Kunstturnen Männer
P1: Kledi Sinani, 17. Rang,
Gabriel Borrego Iglesias, 25. Rang
P2: Julian Pitsis, 11. Rang, 3. Rang mit Mannschaft,
Adam Ateyeh, 16. Rang

Der Turnverein gratuliert den Opfiker Turnerinnen und Turner herzlich zu diesen ausgezeichneten Leistungen.