Diese Seite drucken
Montag, 07 August 2017 15:33

World Gym for Life Challenge

Tag 1 - Anreise

Ein Teil des Turnvereins Opfikon Kloten machten sich 25. Juli auf den Weg nach Norwegen, um genauer zu sein nach Sandefjord. Mit einer riesen Spannung und Aufregung stiegen die Turnerinnen und Turner ins Flugzeug voller Wettkampfsteilnehmer der 3rd World Gym for Life Challenge in Oslofjord. Der Flug war definitiv der aufregendste unseres Lebens. Mit vielen Challenges und Musik.

Mit einem Car wurden wir direkt zum "Wettkampfsdörfli" gefahren. Der erste Eindruck war überwältigend! Ein ganzes Dorf voller norwegischen roten Häuschen und Teilnehmer aus der ganzen Welt.

Am Abend hatten wir noch ein Fototermin mit der ganzen Schweizer Delegation, bei welchem viele lustige Fotos entstanden sind. Danach verweilten wir am Meer und spielten zusammen Volleyball. Nach einer gelungenen Partie machten sich die müden Turnerinnen und Turner auf den Weg in ihre Häuschen.

Ein neuer Tag kann starten.


Tag 2 - Eröffnungsfeier

Der zweite Tag startete schon früh für die Chlopfiker. Das Programm wurde trocken auf der grossen Wiese direkt am Strand geübt, geübt und nochmals geübt.

Am Nachmittag fand die Eröffnungsfeier der 3rd World Gym for Life Challenge statt, sogar der König von Norwegen war anwesend und hat die ersten paar Show-Performances miterlebt.

Danach wurden selber Pizzas gemacht und zusammen gegessen. Am Abend traf mach sich wieder am Strand um Volleyball zu spielen und um zu tanzen.


Tag 3 - Wettkampfstag

Heute war der grosse Tag, unsere Performance stand auf dem Programm. Am Morgen wurde nochmals fleissig auf der Wiese geübt. Danach ging es in die Warm-up Arena, um unsere Gelenke aufzuwärmen. Nach dem Aufwärmen hatten wir 10 Minuten Zeit um im Stadion unsere Geräte aufzubauen und das Programm nochmals durchzuführen.

Am Nachmittag stieg die Nervosität ständig, wir versuchten uns mit den Vorbereitungen auf die Show, zu beruhigen. Um 18.00 ging es los mit Aufwärmen und danach durften wir auch schon im grossen Stadium unsere "Heidi meets Gymnastic" Show zeigen, mit vollem Erfolg! Die Chlopfiker erhielten die Bronze-Medaille.


Tag 4 - Velotour

Nach einer kurzen Nacht mussten wir bereits um neun Uhr bereit stehen, um unsere Velos abzuholen. Wir machten heute eine Velotour von unsere Unterkunft über Tønsberg zum "Ende der Welt"(Verdes Ende). Die Velotour war sehr anstrengend, da der Weg immer wieder rauf und runter ging und wir körperlich auch nicht mehr zu 100% gebrauchbar waren. Doch mit viel Kraft und Ausdauer sind am Schluss alle an der schönen Bucht mit vielen Steininseln im Meer  angekommen. Die Aussicht war atemberaubend! Definitiv einen Besuch wert.

Danach konnten wir mit dem Bus nach Tønsberg fahren um dort noch etwas Essen zu gehen. Dieser Tag war anstrengend und viele hatten danach Muskelkater, deshalb waren die Meisten auch schon früh im Bett.


Tag 5 - Finale

Am Samstag durften die Turnerinnen und Turner an einem Wikinger-Workshop teilnehmen. Mit wahren Wikinger haben wir tolle Erlebnisse aus dessen Welt kennen lernen können. Zum Schluss mussten noch zwei aus unserem Turnverein über die Ruder eines Wikinger-Schiffes über dem Wasser laufen - einer echter Spass!

Am Abend fand das grosse Finale der World Gym for Life Challenge 2017 statt. Wir freuten uns, die ganze Finalisten nochmals zu sehen. Leider haben unsere Favoriten aus der Schweiz den Pokal nicht mit nach Hause nehmen können. Doch wir feierten das gelungene Turnfest mit vielen neuen Gesichtern aus der ganzen Schweiz.


Tag 6 - Heimreise

Wir waren das einzige Schweizer Team, welches über Oslo nach Hause flog. Daher wurden wir bereits um 10.00 Uhr mit dem Bus abgeholt und während einer zwei stündigen Fahrt nach Oslo transportiert.

Es waren alle erschöpf von den viele Erlebnisse, die wir in der letzten Woche sammeln durften. Am Flughafen mussten wir leider lange verharren bis unser Flieger kam, doch diese Zeit überbrückten die Chlopfiker mit Essen, Spielen und Schlafen.

Als wir endlich wieder Schweizer Boden unter den Füssen hatten, wurden wir herzlich von ein paar Eltern begrüsst. Und zum Schluss gab es noch für jeden Teilnehmer an der Norway Challenge eine Diplom.

World Gym for Life Challenge wir kommen wieder!